Alle Beiträge von banina

Sonderedition Istanbul

Im Schmelztiegel …

…befinden wir uns in Istanbul gleich in doppelter Hinsicht. Einerseits bietet die Millionenstadt eine eindrucksvolle Vielfalt an Kultur, Religion und Geschichte, 24 Stunden am Tag. Zum Anderen haben wir tagtäglich das Gefühl, bei mindestens 30 Grad Celsius Tagestemperatur, nachts nur wenig darunter, davon zu schmelzen. Doch trotz der Hitze fasziniert uns Istanbul und wir widmen der Metropole eine ganze Woche unserer Zeit. Das ist uns auch eine Sonderausgabe für Euch, unsere lieben Mitreisenden, wert. Viel Spaß also beim Spaziergang mit uns!

direkt zur Bildergalerie

Sonderedition Istanbul weiterlesen

Sivas – Istanbul, Türkei

Kleine groß(artig)e Dinge

„If I cannot do great things, I can do small things in a great way.“

Martin Luther King

Das Erste, das wir nach zwei Pausentagen in Sivas feststellen, sind die recht großen Distanzen zwischen den Ortschaften in Zentralanatolien, die nahezu australische Ausmaße annehmen. Die Radtage sind geprägt vom Blick über weite Flächen, die überwiegend landwirtschaftlich genutzt werden und von großer Hitze, die zu einem noch höheren Flüssigkeitsbedarf führt als sonst. Ersteres könnte eine Erklärung für die in weiten Teilen der Türkei als sehr bodenständig erlebte Bevölkerung sein. Das ländliche Leben scheint einem eigenen Rhythmus aus Arbeit auf dem Feld, Gebet in der Moschee und Tee trinken vor kleinen Teestuben zu folgen.

direkt zur Bildergalerie

Sivas – Istanbul, Türkei weiterlesen

Rascht, Iran – Jeghegnadsor, Armenien

In allen Farben des Regenbogens

„Ein Strom entspringt in Eden, der den Garten bewässert; dort teilt er sich und wird zu vier Hauptflüssen. … Der zweite Strom heißt Gihon; er ist es, der das ganze Land Kusch umfließt.“ 1. Buch Mose

Durch das immergrüne Tal dieses historischen Flusses Gihon pedalieren wir an der Grenze zwischen Iran und Armenien und staunen über jahrmillionenalte Gesteinsformationen und jahrhundertealte Festungen. Doch der Reihe nach…

direkt zur Bildergalerie

Rascht, Iran – Jeghegnadsor, Armenien weiterlesen

Kathmandu – Pokhara – Kathmandu, Nepal

Antwort auf die drängendsten Fragen

Urlaub heißt unsere Devise, seit wir von unserem Trekking-Aufenthalt in der Khumbu-Region zurück gekehrt sind. Zum einen tut es mal ganz gut, sich ausgiebig von der körperlichen Anstrengung zu erholen. Zum anderen ist unser Urlaub nicht ganz so freiwillig wie die meisten von Euch wohl ihren Urlaub gestalten würden, da wir ihn der Bürokratie zu verdanken haben (Lies: Warten auf die Visa-Genehmigung für´s nächste Reiseland).

direkt zur Bildergalerie

Kathmandu – Pokhara – Kathmandu, Nepal weiterlesen